NIGHT of the JUMPs wagt den Sprung in den E-Sports – mit Teamplace

November 17, 2020

Der Veranstalter der internationalen Serie von Freestyle-Motocross-Events schafft sich wegen Corona ein zweites Standbein im E-Sports. Teamplace hilft beim Austausch von Fotos und Videos 

Foto: NIGHT of the JUMPs
Foto: NIGHT of the JUMPs

Atemberaubende Motorradstunts vor Tausenden von Zuschauern aus aller Welt, Feuereffekte und treibende Beats: Das ist normalerweise die Welt der NIGHT of the JUMPs, einer internationalen Serie von Freestyle-Motocross-Veranstaltungen. Doch was ist schon normal in diesem Jahr 2020? Statt aufregender Veranstaltungen hält ein Virus die Welt in Atem. Da müssen sich Eventveranstalter, wie Sport Plus Marketing, der Inhaber der Marke NIGHT of the JUMPs etwas einfallen lassen, um die Zeit zu überbrücken.

Eigentlich hätten noch 7 spektakuläre Wettkämpfe stattfinden sollen – 3 in Europa, 4 weltweit, doch mit dem Verbot von Großveranstaltungen mussten Jörg Hotzel, Geschäftsführer und Mitinhaber von SportPlus und seine Kolleginnen und Kollegen umdenken. Die ersten Live-Großveranstaltungen seien für Sommer 2021 geplant, und momentan kauften Leute ohnehin keine Tickets berichtet Hotzel.

Was für ihn wichtig ist: „Wir dürfen während dieser langen Veranstaltungspause auf keinen Fall den Kontakt zu unserer Fanbase verlieren, die wir uns nun über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten aufgebaut haben.“ Allein auf Instagram haben die Eventveranstalter mehr als 52.000 Follower. 

So entstand die Idee, der gesamten Followerbase spektakuläre Fotos vergangener Veranstaltungen über einen Teamplace zugänglich zu machen. Gekoppelt ist das Ganze mit einer großen Verlosungsaktion. Wer sich innerhalb eines festgelegten Zeitraums beim NIGHT of the JUMPs Teamplace anmeldet, hat die Chance auf wertvolle Gewinne, wie eine Drohne, VIP-Tickets oder Merch Packs.

Doch das ist längst nicht alles, was sich die Veranstalter einfallen ließen. Schon über einen längeren Zeitraum waren sie mit dem Hersteller des Motocross-Spiels TiMX im Gespräch. Durch die Corona-Lockdowns wurde die Entscheidung beschleunigt: NIGHT of the JUMPs stieg in den E-Sports ein und richtet erstmalig die E-FMX Worldchampionship 2020 aus. Mit dabei sind 16 Top-Fahrer, die auch sonst bei der NIGHT of the JUMPs antreten. „Sie fahren dieselben Motorräder und nutzen Avatare, die wie sie aussehen“, berichtet Jörg Hotzel. Da die Fahrer weltweit verteilt sind und es aus technischen Gründen schwierig bis nicht machbar ist, alle Fahrer gleichzeitig virtuell fahren zu lassen, um daraus eine Sendung zu produzieren, filmen sich die Fahrer beim Spielen und teilen dann ihre aufgenommenen Videos mit dem Veranstalter. „Zum Hochladen haben wir drei unterschiedliche Systeme ausprobiert und auch gleich wieder verworfen. Fündig wurden wir bei Teamplace. Die Fahrer kommen mit der Bedienung sehr gut zurecht. Das System ist echt super“, so Hotzel.

Mittlerweile wurde bereits die zweite Sendung zur Qualifikation „ausgestrahlt“. Für das neue Format konnten die Macher von NIGHT of the JUMPs FC Moto als Sponsor gewinnen. Aber auch die Tour-Sponsoren  der realen Serie – Red Bull, Spect Eyewear und Neoh – unterstützen das neue Format. Geplant sind zunächst insgesamt fünf Sendungen, in denen über die Platzierungen in der e-FMX-Weltmeisterschaft entschieden wird. Es sei zunächst nur ein Anfang, so Jörg Hotzel. Aber in jedem Fall bleibe man auf diese Weise im Gespräch.

Durch die Nutzung von Teamplace seien er und seine Mitarbeiter auf den Geschmack gekommen. Mittlerweile überlegt der Eventveranstalter, Teamplace mit den insgesamt sechs festen Mitarbeitern auch ím Homeoffice zu nutzen, diesmal ganz unspektakulär zum Teilen und Bearbeiten von ganz normalen Dokumenten.